Installation, Einrichtung

Vorarbeiten

Nach Auftragserteilung brauchen wir ca. drei Wochen vor Beginn der Installation, um aus Ihren computerlesbaren Dokumenten (z.B. Word Dokumente er letzten Monate, Jahre) (die vertrauliche Behandlung Ihrer Dokumente wird Ihnen vorher schriftlich zugesichert) ein Individual-Vokabular zu erstellen. Ein solches Individual-Vokabular bildet (abhängig vom angelieferten Material) Ihren Sprachraum vollständig ab und garantiert eine sehr gute Erkennnungsgenauigkeit von Anfang an.

 

Ohne ein Individual-Vokabular muss ein mitgeliefertes Basis-Vokabular vor oder bei der Installation an Ihre Bedürfnisse angepasst werden.

Über den optimalen Weg - individual oder angepasst - entscheiden Sie während oder nach dem Beratungsgespräch.

 

Installation

Abhängig von der vorab gemeinsam beschlossenen Arbeitsweise (Einzelplätze, vernetzte Plätze, Eigenkorrektur, delegierte Korrektur .......) wird die Spracherkennugnssoftware (und evtl. zusätzliche Steurungssoftware) installiert.

Es ist vorab sicherzustellen, dass auf allen Geräten zur Installation eine Admin- Berechtigung vorliegt. Bei größeren Anlagen ist es sinnvoll, wenn

Ihr EDV-Verantwortlicher anwesend oder telefonisch erreichbar ist, um entsprechende Zugänge zu ermöglichen.

 

Einrichtung

Nach der rein technischen Installation muss jeder zukünftige Diktant ca. 1:30 bis 2:00 Stunden ungestört verfügbar ist zur Erstellung seines Sprachprofiles und für eine Bsiseinweisung / Basisschulung.

Nach Einspielung entsprechender Vokabulare und nach prophylaktischen Anfangs- Sicherungen können die Diktanten dann mit einer produktiven Einarbeitung beginnen.